Hauptinhalt
Gruppe Jugendlicher sitzt mit Smartphone, Tablet und Laptop am Fußboden
George Rudy / Shutterstock.com

Verschwörungen

Unter einer Verschwörung wird die geheime Absprache bzw. Planung einer Gruppe von Menschen verstanden. Eine Verschwörung richtet sich gegen etwas oder jemanden.

Wer glaubt an Verschwörungen und warum?

Verschwörungsideologinnen und -ideologen sind Menschen, die an eine bestimmte Idee glauben. Unsicherheiten und Krisen sind der beste Nährbo­den für Verschwörungen, denn diese bieten oft vermeintlich einfach Lösungen oder präsentieren Schuldige für hochkomplexe Themen und Probleme oder wenn offizielle Erklärungen fehlen.

Verschwörungen gibt es viele, z. B. die einer globalen Weltherrschaft durch eine sogenannte Elite. Hierzu zählt auch die Idee eines „Deep State“, eines Staats im Staat, der alles kontrolliert. Es gibt Verschwörungen zur angeblichen manipulierenden Macht der „Mainstream-Medien“, der gleichgeschalteten „Lügenpresse“, die Tatsachen verdreht, oder auch zur Mondlandung. Zudem wird die menschengemachte Klimakrise geleugnet, die Idee einer flachen Erde verbreitet. Und es wird die Gefahr durch das Corona-Virus geleugnet. Als harmlos wird das Virus abgetan, eine „Masken-Diktatur“ angeprangert.

Anhängerinnen und Anhänger lassen sich auch durch eindeutige wissen­schaftliche Beweise nicht von ihrer Idee abbringen. Gegenbeweise werden als „Vertuschungsversuche“ bezeichnet oder mit dem Aufruf „Wacht auf, ihr Schlafschafe!“ kommentiert. Ein Misstrauen in die Demokratie entsteht. Es kommt zu Protesten und zu Aufrufen, die bestehende Regierung zu stürzen.

Welche Bedeutung haben soziale Netzwerke?

In den sozialen Netzwerken verbreiten sich Halbwahrheiten, Verschwörungs­theorien und Lügen besonders stark. Dort erhalten sie schnell eine große Reichweite, weil sie meist mehr Aufrege- und Hasspotential haben als wahre Aussagen.

Die Anhängerinnen und Anhänger solcher Ideen sind immun gegenüber Kritik oder Widerspruch, da sich Inhalte in ihrer „Blase“, in ihrem direkten Umfeld im privaten Kreis und in ihren sozialen Netzwerken ständig reproduzieren.

Verstärkt wird diese Dynamik durch die Macht der Algorithmen – Programme, die auswählen, welche Inhalte Nutzerinnen und Nutzer wohl am meisten interessieren könnten, und diese dann gezielt ausspielen. Artikel und Videos, die den eigenen Vorlieben entsprechen, werden eher in den Feed, also in die Vorschlagsliste gespielt. Zudem spielen diese Algorithmen bevorzugt auf­merksamkeitsstarke Artikel aus.

Wie kann man Jugendliche über Ver­schwörungen aufklären?

Jugendliche sind einen großen Teil des Tages online. Sie brau­chen deshalb Hilfe bei der Entwicklung der Fähigkeit, Inhalte auf Social-Media-Plattformen oder in Messenger-Chats beurteilen und einordnen zu können. Voraussetzungen hierfür sind Wissen über die Arbeitsweisen der Medien und die Fähigkeit zum analy­tischen Denken.

Wenn Jugendliche sich logisch erklären können, warum ein vermeintlicher Fakt einfach nicht stimmen kann, verringert das ihre Empfänglichkeit für Verschwörungsideolo­gien enorm. Eine Möglichkeit zur Prüfung des Wahrheitsgehalts bestimmter Informationen bieten z. B. der Faktenfinder der Tagesschau, der Faktenfuchs des Bayerischen Rundfunks oder mimikama und correctiv.

Zudem sind Eltern, Erziehende, Lehrkräfte und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe als Ansprechpersonen für junge Men­schen gefragt. Es ist wichtig, dass die Verunsicherungen und Ängste der Jugendliche ernst genommen werden. Damit ist ein guter Ausgangspunkt für eine Aufklärung durch eine grundle­gende Medienbildung geschaffen.

 

Wo finde ich weitere Informationen und nützliche Links?

Was steckt hinter Fake News, Gerüchten und Hetze? Der Faktenfuchs des Bayerischen Rundfunks deckt populäre Irrtümer und Falschinformationen auf.

Die faktenfinder der Tagesschau untersuchen Gerüchte, stellen Falschmeldungen richtig und liefern Hintergründe zu aktuellen Themen.

Die Webseite von mimikama liefert mehr Transparenz, mehr Aufklärung und mehr Vermittlung von wichtigem Wissen zur Informationsflut an digitalen Inhalten im Internet.

CORRECTIV ist eine gemeinnützige und unabhängige Redaktion mit dem Ziel, systematische Missstände ans Licht zu bringen.

Von der flachen Erde bis zur Lügenpresse - Warum Verschwörungsmythen ein Problem sind. Lesen Sie dazu die Broschüre der Aktion Jugenschutz Bayern e.V.