Hauptinhalt
Foto: Kleines Kind mit Nikolausmütze auf dem Kopf steht an einem Adventskalender und zeigt auf das erste Geschenk
phBodrova / Shutterstock.com

Vorweihnachtszeit und Weihnachten

"Morgen, Kinder, wird's was geben, morgen werden wir uns freun! Welch ein Jubel, welch ein Leben wird in unserm Hause sein!"*

Plätzchen backen

Bald ist es wieder so weit: Weihnachten steht vor der Tür. Jetzt beginnt die "stade Zeit". Wir stellen Ihnen einige der zahlreichen schönen Aktivitäten für Kinder vor, mit denen sich das Warten auf das große Fest in der Adventszeit in der Familie versüßen lässt.

Wie wäre es mit Plätzchen backen? Hier unser Rezept für einen einfachen Mürbeteig, der schnell hergestellt ist.

Das Grundrezept:

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • eine Prise Salz.

Einfach alle Zutaten zu einem Teig vermengen und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nun den Teig auf einer gut mit Mehl bestäubten Fläche ausrollen und mit den Ausstechern die Plätzchen ausstechen. Auf ein Backblech legen und bei 175 Grad im Ofen goldbraun backen (nach etwa 10 Minuten den Teig überprüfen und bei Bedarf noch etwas länger backen). Nachdem die Plätzchen ausreichend abgekühlt sind, können diese nach Herzenslust kreativ mit Glasur, Schokolade und bunten Streuseln verziert werden. Lassen Sie Ihr Kind bei allen Schritten des Plätzchenbackens niemals unbeaufsichtigt, damit es keine unliebsamen Zwischenfälle gibt.

Durch das gemeinsame Backen lernt Ihr Kind, wie aus einzelnen Lebensmitteln ein fertiges Backwerk entsteht, das sonst vielleicht nur als fertiges Produkt im Supermarkt bekannt ist. Zudem ist es für Ihr Kind ein tolles Erfolgserlebnis, wenn die von ihm selbstgebackenen und verzierten Plätzchen dann von allen bestaunt und genossen werden.

Weihnachtsbaumanhänger, Teelichter und Fensterbilder basteln

Aus Stanniolpapier lassen sich einfach Sterne ausschneiden, die sich sehr schön ans Fenster oder auch an den Weihnachtsbaum hängen lassen und dort wunderbar funkeln und glitzern.
Leichte Sterne können Sie mit Ihren Kindern aus Tonpapier herstellen. Nehmen Sie dafür ein Blatt Tonpapier, schneiden Sie einen Stern aus, schneiden Sie größere Löcher oder Muster hinein und bekleben Sie ihn auf der Rückseite mit Transparentpapier. Nun leuchten bei Lichteinfall die Löcher und Muster schön bunt. So lassen sich auch weihnachtliche Teelichthalterungen, z.B. kleine Häuschen mit offenem Dach herstellen.

Aus Tonpapier lassen sich auch kreative Weihnachtskarten für Freunde und Verwandte basteln, die dann mit Weihnachtsgrüßen in der Weihnachtspost landen.
Fensterbilder lassen sich auch sehr schön mit künstlichem Schneespray erstellen.
Einfache und doch sehr dekorative Anhänger für den Weihnachtsbaum geben Tannenzapfen ab, die naturbelassen oder mit Gold- oder Silberspray verziert mit Hilfe einer Kordel an den Baum gehängt werden können.

Das gemeinsame Basteln dient auch der motorischen Entwicklung Ihres Kindes. Gerade die oben beschriebenen Bastelarbeiten animieren zum sauberen Schneiden und der Entwicklung der kindlichen Fantasie.

Magische Momente beim Märchen vorlesen

Kinder brauchen Märchen und hören die magischen Geschichten von Prinzessinnen, guten und bösen Feen, Königen und allerlei anderen Fabelwesen immer wieder gern, nicht nur zur Vorweihnachtszeit. Aber gerade jetzt, wenn es früh dunkel wird, sind Märchenstunden mit einer heißen Tasse Kakao oder Tee besonders schön. Nicht zuletzt ist es die gemeinsame Zeit mit Mama und Papa, die den Kindern Spaß macht.

Hierzu empfehlen wir Ihnen unseren Artikel über die Faszination von Märchen zu lesen.

Ein Adventskalender versüßt die Zeit bis Weihnachten

Den Countdown zum Weihnachtsfest leitet ein Adventskalender so richtig ein. Ein selbstgebastelter Kalender aus Stoff, Filz oder anderen Materialen kann mit Süßigkeiten oder kleinen Geschenken (z.B. eine Geschichte, die in 24 Teilen am Abend vorgelesen wird) bestückt werden, von denen ab dem ersten bis zum 24. Dezember jeden Tag ein Türchen oder Tütchen geöffnet werden darf. Denken Sie dabei daran, dass gerade die Aufmerksamkeiten, die kein Geld kosten, oft die schönsten für Ihre Kinder sind. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, Sie kennen die Interessen Ihrer Kinder am besten.

Tolle Online-Adventskalender für Ihre Kinder finden Sie bei vielen der beliebten Kinderfernsehsender.

Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag über Fernsehen für Kinder.

 

Wunschzettel für Weihnchten
Diese Vorlage eines Weihnachts-Wunschzettel können Sie herunterladen und ausdrucken.

Wunschzettel schreiben und sich besinnen

Ihr Kinder noch an den Weihnachtsmann oder das Christkind, so steht einem selbstgemalten, selbstgebastelten oder selbstgeschriebenen Wunschzettel nichts im Weg. Legen Sie schönes Papier und bunte Stifte bereit und helfen Sie notfalls mit. Sprechen Sie dabei mir Ihren Kindern darüber, dass Geschenke etwas Besonderes sind und dass nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann. Auch nichtmaterielle Weihnachtswünsche können dort genannt werden.

Da kann der Wunschzettel in der Vorweihnachtszeit Gelegenheit bieten, sich darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist im Leben. Liebe, Hilfsbereitschaft, Dankbarkeit oder Mitgefühl sind wichtige Wert, die Sie gerade zur Weihnachtszeit gut vermitteln können.

Hier finden Sie eine Vorlage für einen Weihnachtswunschzettel zum Herunterladen und Ausdrucken.

Machen Sie sich mit Ihrem Kind Gedanken darüber, wie sie Kindern, denen es nicht so gut geht, gemeinsam helfen können. Ermutigen Sie Ihr Kind, zu teilen und beispielsweise eigene Spielsachen an hilfsbedürftige Kinder zu verschenken.

*"Morgen, Kinder, wird’s was geben" Text: Philipp von Bartsch (1770-1833), Musik: Carl Gottlieb Hering (1809)