Hauptinhalt
Foto: Bündel Euroscheine, die mit einem Band zusammen gebunden sind.
IMG Stock Studio / Shutterstock.com

Hilfe für Familien in der Corona-Zeit

Um Eltern und ihre Kinder in der Corona-Zeit finanziell zu unterstützen, hat die Bundesregierung verschiedene Maßnahmen ergriffen.

Die Corona-Krise führt mittlerweile bei einigen Familien zu Einkommenseinbußen. Neben den organisatorischen Problemen kommen nun finanzielle Probleme dazu. Um Eltern und ihre Kinder in der Corona-Zeit zu unterstützen, gibt es vom Bundesfamilienministerium folgende Unterstützungen.

Kinderfreizeitbonus im August 2021

Minderjährige Kinder aus bedürftigen Familien mit kleinem Einkommen erhalten ab August 2021 einen sogenannten Kinderfreizeitbonus in Höhe von einmalig 100 Euro pro Kind.

Mehr Informationen über Voraussetzungen, Antragstellung und Auszahlung erhalten Sie auf dem Familienportal des Bundesfammilienministerium.

Kinderbonus Mai 2021

Alle Kinder, die im Mai 2021 Anspruch auf Kindergeld haben, erhalten im Mai 2021 einen Kinderbonus in Höhe von 150 Euro pro Kind.

Die Bundesagentur für Arbeit gibt weitere Auskünfte über Anspruch und Höhe des Kinderbonus.

Kinderzuschlag ab 1.1.2021

Der Kinderzuschlag für Familien mit kleinen Einkommen wird zum 1. Januar 2021 deutlich erhöht: Er steigt von 185 Euro um 20 Euro auf bis zu 205 Euro pro Monat pro Kind.

Finden Sie mit dem KiZ-Lotsen heraus, ob Sie Anspruch auf Kinderzuschlag haben.

Die Bundesagentur für Arbeit gibt weitere Auskünfte über Anspruch, Höhe und Dauer des Kinderzuschlags.

Lohnersatz wegen Schul- und Kitaschließung

zur Absicherung gegen übermäßige Einkommenseinbußen. Eltern als Arbeitnehmer können sich an ihren Arbeitgeber wenden, wenn sie wegen der Betreuung ihres unter 12 Jahre alten Kindes nicht in die Arbeit gehen können und auch z.B. der Überstundenausgleich ausgeschöpft ist und für einen maximalen Zeitraum von sechs Wochen Lohnersatzleistung beantragen. Die Höhe liegt bei 67 % des monatlichen Nettoeinkommens, maximal werden 2.016 EUR gezahlt. Der Arbeitgeber kann sich den geleisteten Lohnersatz von der zuständigen Landesbehörde erstatten lassen.

Alle Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Bundeministerium.
Hier geht es zu den Lohnersatzleistungen.
 

Weitere Informationen

zu den arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zusammengestellt. Hier geht es zu den arbeitsrechtlichen Fragen.