20. Elternbrief

3 Von einem künftigen Schul- kind wird erwartet, dass es einen Stift oder eine Schere richtig hal- ten, etwas ausmalen oder aus- schneiden kann. In vielen Kinder- gärten werden zusätzlich Work- shops angeboten. Das sind Nach- mittage, an denen Eltern oder auch Fachleute den Kindern et- was vermitteln. Das können klei- ne naturwissenschaftliche Versu- che sein oder ein Projekt zur Wet- terbeobachtung. Oder Kinder und Erwachsene backen gemeinsam einen Kuchen. Die Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt. So finden die Schulun- tersuchungen in der Regel nicht mehr beim Schularzt im Gesund- heitsamt, sondern direkt im Kin- dergarten statt. Außerdem dürfen die Vorschulkinder einen Vormit- tag lang in einer ersten Klasse am Schulunterricht teilnehmen. Die Eltern werden meist über den Kin- dergarten zu einem Elternabend in die Schule eingeladen. Sinnvoll ist die Zusammenar- beit zwischen Kindergarten, Schu- le und Verkehrspolizei in Sachen Verkehrserziehung . Ein Kinder- gartenkind wird ja auf seinem Weg noch von den Eltern beglei- tet. Das Schulkind aber soll nach kurzer Eingewöhnungszeit seinen Schulweg möglichst alleine ge- hen können. Dazu muss es lernen, sich verkehrssicher zu verhalten. Schon vor Schuleintritt sind Schu- le, Kindergarten und Verkehrspoli- zei bemüht, dies zu vermitteln. In den letzten Jahren gibt es vermehrt Angebote für Fremd- sprachenunterricht in Kindergär- ten. Dieser wird oft von Institu- ten außerhalb des Kindergartens angeboten. Er kostet einen ex­ tra Beitrag, wird aber in den Räu- men des Kindergartens abgehal- ten. Die Teilnahme ist freiwillig. Spielerisch werden die Kinder hier an den Klang einer neuen Spra- che herangeführt und üben ein- zelne Wörter, kleine Sätze oder auch mal ein einfaches Liedchen. Da die kleinen Schüler jedoch in Vorschulerziehung Im Jahr vor der Einschulung werden Kinder einmal pro Woche in Kleingruppen auf die Zeit nach dem Kindergarten vorbe- reitet. Es geht dabei nicht nur um Inhalte wie Zählen oder Schreibübungen. Die Kinder sollen vor allem befähigt werden, sich für längere Zeit auf eine Tätigkeit zu konzentrieren und da- bei sitzen zu bleiben. Schnuppertag in der Grundschule

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI4NDAy