Elternbrief Nr. 6

3 Ein Kuscheltier wird oft zum besten Freund. © congerdesign / Pixabay.com Teddy & Co Hat Ihr Kind ein bevorzugtes Kuscheltier, einen Teddy oder ein Schmusetuch, das es oft mit sich herumschleppt und ohne das es nicht einschlafen mag? Psychologen sprechen hier vom „Über gangsobjekt“ : Ein vertrauter Gegenstand, der Ihrem Kind hilft, sich zu beruhigen, auch wenn Sie einmal nicht unmittelbar greif bar sind. Es ist somit eine Art Ersatz für Mama oder Papa. Kin der wählen oft eigenartige Dinge als Übergangsobjekte aus. Be lassen Sie es dabei. Spiele im Sitzen Ihr Kind kann mittlerweile si cher sitzen und beschäftigt sich auf seiner Krabbeldecke gerne einmal mit verschiedenen Din gen – besonders wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich mit dazu zusetzen. Das können die bereits erwähnten Bauklötze sein, die – naturbelassen oder schadstofffrei bunt lackiert – ein Klassiker un ter den Spielsachen sind. Große Legosteine sind ähnlich variabel - - - - und werden Ihr Kind viele Jahre lang begleiten. Beliebt sind auch sogenann te Schusser- oder Kugelbahnen , bei denen eine Glasmurmel eine Holz- oder Plastikbahn hinunter rollt und dabei mit den Augen aufmerksam und immer wieder von Neuem verfolgt wird. Aller dings ist Vorsicht geboten, dass Ihr Kind die Murmel nicht in den Mund nimmt und verschluckt. - - - -

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI4NDAy