Elternbrief Nr. 5

7 Abschied nehmen Natürlich ist es für Ihr Kind nicht leicht, sich an die veränderte Situation zu ge wöhnen. Noch vor kurzem war sein Lebensmittelpunkt Ihr gemeinsames Zuhause. Dort kannte es sich aus, wuss te, wo seine Sachen sind, und der Tag hatte eine gewisse Routine. In dem Moment, in dem Sie wieder in den Beruf einsteigen, muss sich auch Ihr Kind umgewöhnen. Es muss morgens das Haus verlas sen und wird entweder in die Krippe oder zur Tagesmutter gebracht. Natürlich braucht es eine Eingewöhnungszeit von etwa zwei Wochen. In dieser Zeit bleiben Sie mit Ihrem Kind zu sammen in der Kinderkrippe oder bei der Tagesmutter und ziehen sich erst nach und nach zurück. Doch auch wenn es dort schon heimisch ist, wird ihm der Abschied vielleicht manchmal schwerfallen. Viel leicht haben Sie ja auch Prob leme, sich von Ihrem Kind zu trennen. Lassen Sie sich nicht dazu hinreißen, immer noch einmal zurückzugehen und Ihr Kind zu drücken. Schlei chen Sie sich aber auch nicht heimlich davon. Verabschie den Sie sich und gehen dann auch wirklich. - Ein festes Abschieds ritual wie etwa „Jacke aus ziehen, Hausschuhe anzie hen, eine Umarmung, bis zur Tür begleiten, winken, weg gehen“ (in immer der gleichen Reihenfolge) erleichtert Ihrem Kind den Abschied. -

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI4NDAy