Elternbrief Nr. 9

B A Y E R I S C H E S L A N D E S J U G E N D A M T Briefe INHALT Ihr Kind bewegt sich, sobald es laufen gelernt hat, mit rasan- ter Geschwindigkeit von Ihnen fort und Sie werden oft Mühe ha- ben, es im Blick zu behalten. Au- ßerdem macht es in diesem Al- ter enorme geistige Fortschrit- te. Jetzt sind die Grundlagen zum Sprechen gelegt, es lernt täglich neue Wörter dazu und kann schon Ein- oder Zweiwortsätze sagen. Ihr Kind kann nun mehr und mehr verstehen, dass es eine von Ihnen getrennte Person ist. Wir erin- nern uns: Als Säugling hat es sich mit Ihnen eins gefühlt, Psycholo- gen sprechen von der sogenann- ten „Mutter-Kind-Symbiose“, die Kleiner Angsthase, was nun? Ihr Kind wird immer eigenständiger. Vielleicht überlegen Sie gerade, es schon mit zwei Jahren in den Kindergar- ten oder eine andere Kinderbetreuung zu geben. Die Zeit scheint Ihnen reif. Doch kann es sein, dass Ihr Kind mit ei- nem Mal nicht mehr in der Spielgruppe bleiben will, sich abseits von anderen Kindern hält und lieber alleine spielt. Immer wieder muss Ihr Kind sich rückversichern, dass Sie noch da sind. Sobald Sie aus seinem Blickfeld verschwin- den, fängt es an zu weinen. Was ist passiert? Ihr Kind hat eine wichtige Stufe in seiner Persönlichkeitsentwicklung erreicht: Es begreift, dass es eine eigenständige Person ist – und das macht ihm Angst. 1 Ende einer Symbiose 2 Kleiner Angsthase, was nun? 3 Immer in Bewegung 6 Baby-Fernsehen – nein, danke! 7 Ab wann in den Kindergarten? 9 Zwei Eltern – zwei Meinungen 10 Zeit für ein zweites Kind? Ich bin ich und du bist du! 9 Alter: 19-21 Monate

RkJQdWJsaXNoZXIy MjI4NDAz