Hauptinhalt

Mit Kindern über den Krieg in der Ukraine sprechen

„Was machen die Panzer da?“ “Warum müssen die Kinder im Keller schlafen?" „Warum flüchten die Familien aus ihrem Zuhause?“

Der Krieg in der Ukraine macht vielen Menschen Angst. Unsere Kinder können diese Angst spüren und sind verunsichert. Sie übertragen die derzeitige Situation auf ihr eigenes Leben und haben deshalb viele Fragen und Sorgen. Deshalb ist es wichtig, dass Eltern mit ihren Kindern über diesen Krieg kindgerecht sprechen, damit sie es verarbeiten und einordnen können.

Zu diesem Thema finden Sie hier hilfreiche Links:

Das ZDF-Morgenmagazin im Gespräch mit Medienpädagogin Dr. Maya Götz. Krieg und Kinder: "Bilder beängstigen".

Kindgerechte Informationen zur Lage in der Ukraine sowie viele hilfreiche Tipps, wie man mit Kindern über den Krieg spricht hat KIKA von ARD und ZDF zusammengestellt.

Mit Kindern und Jugendlichen über den Krieg in der Ukraine sprechen, dazu finden Sie Informationen auf der Webseite von webhelm.de

Wie Sie mit Kindern über Krieg sprechen können – Tipps einer Kinderpsychiaterin finden Sie auf der Webseite von unicef.

Auf der Webseite von Flimmo.de finden Sie eine Informationsseite zum Thema Krieg in Europa.

Eine Information für Familien und Fachkräfte, wie man mit Kindern und Jugendlichen über den Krieg redet, findet man auf der Webseite der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz.

Unterstützung für Eltern: Wie mit Kindern über Krieg sprechen? Auf der Webseite von BR24 finden Familien Tipps und Hilfen sowie einen Videobeitrag von der Psychologin Elisabeth Raffauff.

Mehr auf BAER:

Hier finden Sie eine Zusammenstellung über kindgerechte Nachrichtenseiten.

Wie spricht man mit Kindern über angstmachende Bilder? Worauf sollten Sie achten?

 

 

« Zurück zur Übersicht